Julie Morris: DIE SUPERFOOD KÜCHE

  • Geschrieben am
  • Geposted in Bücher
Julie Morris: DIE SUPERFOOD KÜCHE

Was kann man eigentlich mit Superfood kochen? Welche Gerichte kann man zubereiten, die dazu super nahrhaft sind?

Die Antworten dafür bringt Julie Morris mit 118 Rezepten, vom Frühstück, von Suppen und Salaten bis hin zu Hauptgerichten, Snacks und Beilagen.

Diese zeigen, wie umfangreich, kreativ, und lecker Superfoods eingesetzt werden können. Wobei Süsses, Getränke und Cocktails natürlich ebenfalls Superfood-Themen sind.

Die Autorin gilt als Pionierin in Sachen Superfood. Vor ca. 11 Jahren hatte sie sogenannte Superfoods für sich entdeckt, die vegetarisch und besonders nährstoffreich sind. Und zudem aus biologischer Landwirtschaft stammen.

Ob exotisch oder regional, dass beides zusammen gut kombiniert ein Plus auf dem Teller sind und einen Mehrwert für die Gesundheit bedeuten, wird hier anregend beschrieben.

Wobei bei den Rezepten Geschmack und eine vitalisierende Funktion die Hauptrolle spielen.

Eine ausführliche Einleitung führt ein in Sachen Superfood. Was bedeutet denn eigentlich Superfood - für was steht der Begriff? Für natürliche, gesundheitsfördernde Spitzennahrung, die helfen soll, mehr Energie zu haben und besser mit Stress umzugehen. Und die dem Alterungsprozess so gut wie möglich entgegenwirken kann.

Ihre Rezepte sind auf dem saisonalen Prinzip aufgebaut: verarbeitet wird, was gerade Saison hat und dementsprechend richtig frisch ist.

Weiter gibt's einen kleinen Einblick über die Ernährungseigenschaften verschiedener Superfoods wie z.B. Acai Beeren und Camu Camu Beeren bis hin zu Sprossen, Quinoa und Yacon.

Praktisch ist zudem ein kurzer Überblick darüber, was für die Superfood Küche an Technik nicht fehlen darf: eben der ultimative Blender, oder ein Dörrofen ist auch schön schlau für die Suche nach kulinarischen Highlights.

Der vierte Teil ist informativ, hier erfährt man etwas über Superfood-Ersatz. Wie lässt sich etwas austauschen, wenn mal gerade etwas nicht vorrätig ist:

Mesquite Pulver kann man austauschen mit Johannisbrotkernmehl, statt Granatapfelsaft lässt sich auch mit Cranberrysaft etwas Leckeres zubereiten.

Eine Umrechnungstabelle für Masseinheiten (diese sind amerikanisch in cups angegeben) und wie man Milch aus Nüssen und Saaten herstellt vervollständigen dieses Kapitel.

Das Buch mit seinen appetitanregenden Bildern und Rezepten macht Lust und Laune, mal gefüllte Kohlwraps mit Avocados und Sprossen oder einen Inka-Burger mit Sacha Inchi in Angriff zu nehmen. Ist gar nicht so schwer.

 „Gutes Essen ist einfach Nahrung für die Seele“

 

Julie Morris, Die Superfood Küche

Königsfurt-Urania Verlag, 2. Auflage 2016

 272 Seiten, kartonierter Einband, 17,99 €

 www.superfood-kueche.de

 

In weiteren Kochbüchern verarbeitet Julie Morris Superfoods auf eine spezialisierte Weise:

Wer Smoothies liebt und einen schnellen Energiekick braucht, findet tolle Rezepte im Buch der Superfood Smoothies. Jeweils für unterschiedliche Bedürfnisse: von kalorienarm bis proteinreich, für die Gesundheit und für eine Detox Wirkung.

Wer Säfte bevorzugt, findet auch hier über 100 Rezepte für Frucht- und Gemüsesäfte wie z.B. einen Chili-Pfirsich Saft mit entzündungshemmender Wirkung oder einer leckeren Goji-Mango-Limonade.

Übrigens lassen sich Superfoods hervorragend in Snacks verarbeiten. Für den Hunger zwischendurch oder für etwas zum Knabbern in Schule, Büro oder nach dem Sport liefern die 100 Rezepte den gewünschten Energiekick, natürlich gesund und lecker mit Grünkohl oder Maca, mit Chiasamen oder Gojibeeren. Naschen ist hier ausdrücklich erlaubt.

Nicht nur in Büchern, sondern auch in ihren youtube-Videos zeigt Julie Morris auf inspirierende Weise, wie einfach und unkompliziert das Kochen mit Superfoods geht.


Wer es ausprobieren will: Hier sind ein paar leckere und gesunde Rezepte aus der ‚Superfood Küche’:


 



 

 
 

 




Sie kommen aus der Schweiz? Hier zum Schweizer Shop wechseln!