ERDBEEREIS MIT LUCUMA

ERDBEEREIS MIT LUCUMA

Was ist ein Sommer ohne Eis? Eben, ziemlich langweilig. Eine abkühlende, fruchtige Erfrischung bringt hier unser leckeres Erdbeereis, easy gemacht und ohne Zucker.

 

 

ZUTATEN:

  • 300 g Erdbeeren
  • 150 ml Sahne oder vegane Alternative wie z.B. Kokosmilch
  • 1 - 2 TL Lucuma Pulver von mysuperfood.de
  • 1 - 2 Erdbeeren zum Dekorieren
  • ½ Limette (nach Wunsch)

 

Zeitaufwand:

2 - 8 Stunden fürs Einfrieren, 10 - 15 Minuten für die Zubereitung

 

Portionen:

Für 2 - 3 Portionen

 

ZUBEREITUNG:





Das Grün entfernen, Erdbeeren waschen und in kleinere Würfel schneiden.

In einen Gefrierbeutel geben und im Tiefkühlfach für ein paar Stunden gefrieren lassen, am besten über Nacht.

Die gefrorenen Erdbeeren zusammen mit der Sahne oder veganer Alternative und 1 - 2 TL Lucuma Pulver in einen Mixer geben, pürieren bis zur gewünschten Konsistenz.

Wer dazu noch gern Limetten mag, fügt noch den Saft von einer halben Limette bei.

Das Erdbeereis in eine Schale füllen, mit Erdbeeren oder auch anderen Früchten, die gerade parat sind, dekorieren - und geniessen!

 

Tipp: Erdbeeren, die schon ein paar weiche Stellen haben und/oder 1 - 2 Tage alt sind, lassen sich so noch gut verarbeiten.

Oder man gibt sie zusammen mit Milch oder pflanzlicher Alternative in den Mixer und erhält einen leckeren Erdbeershake. Hauptsache: Food Waste  vermeiden.

 

 

Nährstoffe:





ERDBEEREN haben null Gramm Fett und sind voll von wertvollen Nährstoffen. Ihre sekundären Pflanzenstoffe Ferula- und Ellagsäure sollen eine krebsvorbeugende Wirkung haben. Zudem sind Polyphenole und Anthocyane enthalten, auch gut als Abwehr.

Die roten Früchte liefern mehr Vitamin C als Zitronen oder Orangen, 150 g Erdbeeren sind schon ausreichend für den Tagesbedarf. Dazu gibt’s die Vitamine A, B2, B3, E und K sowie Folsäure. Calcium schützt die Knochen, Eisen hilft bei Blutarmut, Kalium und Magnesium sind gut fürs Herz.

 

KOKOSNUSSMILCH wird aus dem Fruchtfleisch von Kokosnüssen hergestellt. Dieses Fruchtfleisch besteht zu 1/3 aus gesättigten Fettsäuren. Es wird gerieben, mit heissem Wasser vermischt und dann gepresst, so dass eine milchige Flüssigkeit entsteht. Danach wird diese noch gefiltert, ultrahoch erhitzt und schliesslich abgefüllt.

Kokosnussmilch hat schon einen hohen Fettgehalt, jedoch ist dieser geringer als Sahne oder Crème Fraîche.

Man findet die Mineralstoffe Calcium und Kalium, Magnesium und Phosphor sowie die B-Vitamine, Vitamin C und E, Eisen, Jod, Kupfer, Mangan, Selen und Zink.

Die enthaltenen Fettsäuren sind mittelkettig, d.h. sie sind schnell verdaulich und können so verlorene Energie schnell wieder zurückgeben.

Der Cholesterin-Spiegel wird zwar erhöht, aber nur das sogenannte ‚gute’ HDL-Cholesterin.

Eine der Fettsäuren, die Laurinsäure, wirkt dank ihrer antiviralen und antibakteriellen Eigenschaften Krankheitserregern entgegen.

 


 

LIMETTEN sind sozusagen die kleinen Schwestern der Zitrone. Sie sind kleiner, saurer, haben aber doppelt so viel Saft wie eine Zitrone. Das heisst aber nicht, dass sie doppelt so viel Vitamin C haben. Aber immerhin noch genug, um die Hälfte des Tagesbedarfs zu decken.

Wertvoll machen Sie zudem ihre ätherischen Öle, Mineralstoffe wie Calcium, Kalium und Phosphor sowie Spurenelemente, vor allem Eisen und Zink, und die Vitamine A, B1, B2, B6, E und Folsäure, das wichtig ist für die Zellteilung.

In Limetten sind auch Flavonoide und der sekundäre Pflanzenstoff D-Limonen enthalten, ein Hauptbestandteil der ätherischen Öle von Zitrusfrüchten und Gewürzpflanzen. Dieser soll antikarzinogen wirken. Diese Wirkung wurde in mehreren Studien untersucht pubs.acs.org

Übrigens befindet sich der höchste Anteil an D-Limonen in der weissen Haut von Zitrusfrüchten. Man sollte ihn nicht unbedingt entfernen.

Limettensaft hat zudem eine keimtötende und desinfizierende Wirkung, wie bei einer Studie an Malaria erkrankten Kindern festgestellt wurde ncbi.nlm.nih.gov

Auch sollen Zitrussäfte bei der Blut- und Nierenreinigung helfen sowie die Leberfunktion stärken und insgesamt wegen ihrer alkalisierenden Wirkung im Körper nützlich sein.

Weil Limette so würzig schmeckt, wird sie gern in Cocktails, Säften und Salaten verwendet. Was wäre schließlich ein Caipi ohne Limettensaft?





LUCUMA ist eine leckere und zugleich gesunde Zuckeralternative – und das auch noch kalorienarm, mit niedrigem glykämischen Index. Gut für Diabetiker, da der Blutzuckerspiegel nach dem Genuss von Lucuma nur langsam ansteigt.

Die Frucht ist reich an Proteinen, Ballaststoffen, Calcium und Eisen, Kalium, Magnesium, Phosphor und Zink, Beta-Carotin, Vitamin B1, B2, B3 und Vitamin C. So wirkt es als guter Energielieferant, ist revitalisierend und entzündungshemmend sowie verdauungsfördernd.

 

SAHNE ist die fetthaltige Phase der Milch und enthält zahlreiche Vitamine wie A und D, die B-Vitamine sowie C, E und K.

Bei den Mineralstoffen finden sich Calcium und Chlor, Kalium und Magnesium, Natrium und Schwefel.

Und von den Spurenelementen sind Eisen, Fluor, Jod, Kupfer, Mangan und Zink enthalten.

Sahne ist trotz ihres Fettgehalts dank seiner Struktur gut verdaulich.

Jedoch besteht sie zu 2/3 aus gesättigten Fettsäuren und enthält Cholesterin. Man sollte also nicht zu viel davon täglich verzehren, wenn man sich ausgewogen ernähren will.

Hier findest Du genaue Angaben über die Nährwerte von Sahne mit 30 % Fettanteil pro 100 g.

 

Guten Appetit !

 

 

 

 

Sie kommen aus der Schweiz? Hier zum Schweizer Shop wechseln!