MÜSLIBOWL MIT MACA UND LUCUMA

MÜSLIBOWL MIT MACA UND LUCUMA

ZUTATEN:

 

  • 150 g Basis Müsli (Hafervollkorn- Gerstenvollkorn-, Dinkelvollkornflocken, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesam, Kürbiskerne)
  • 50 - 80 ml Milch oder pflanzliche Alternative wie Mandelmilch
  • 1 Banane
  • ein paar Heidelbeeren
  • 1 EL Cocoa Granola
  • 1 - 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 TL Maca Pulver von mysuperfood.de
  • 1 TL Lucuma Pulver von mysuperfood.de

 

Zeitaufwand:

10 min

 

Portionen:

1 Portion

 

ZUBEREITUNG:

 

Müsli in eine Schale geben. Je 1 TL Maca- und Lucuma - Pulver in die Milch oder Mandelmilch geben und verrühren, das Müsli mit der Flüssigkeit knapp bedecken. Ca. 10 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit Banane schälen und in Scheiben schneiden, Heidelbeeren waschen.

Das Müsli mit den Fruchtscheiben dekorativ belegen, Sonnenblumenkerne und Cocoa Granola hinzufügen ... Happy Breakfast!

 

Nährstoffe:

 



 

BANANEN sind mit ihrem Neurotransmitter Serotonin ein Glücksbringer. Sie sind zudem sehr nahrhaft und punkten mit ihren Mineralstoffen Kalium und Magnesium, gut für Sportler.

Bananen sind geradezu ein natürliches Doping-Mittel und sogar wirksamer als Isodrinks, denn Sie verbessern die sportliche Leistung und die körperliche Erholung danach effizienter als die künstlichen Drinks.  Dies bewies kürzlich eine amerikanische Studie der Appalachian State University in North Carolina www.news.appstate.edu

Phosphor, Vitamin C und Vitamine der B- Gruppe vervollständigen ihr Nährwertpotenzial. Übrigens, je reifer sie sind, desto schneller sind die Kohlenhydrate für den Körper verfügbar.

Für die Verdauung ist die gelbe Frucht auch gut, denn ebenso wie Äpfel enthalten sie Pektin, das bei Durchfall zu viel Wasser aufsaugen und bei Verstopfung durch eine aufquellende Wirkung die Darmaktivität anregen kann.

Hier findest Du genauere Angaben über die Nährwerte in Bananen.





 

COCOA GRANOLA kann man in jeder erdenklichen Form zubereiten oder ganz einfach fertig kaufen. Nüsse wie Mandeln, Sonnenblumenkerne oder Walnüsse, vielleicht noch mit Chia-Samen und Leinsamen vermischt, werden mit dunkler Schokolade und Honig vermischt und im Backofen gebacken. Im Internet finden sich zahlreiche Rezepte für unglaublich leckere Cocoa Granolas. Einfach mal ausprobieren.

Nüsse und dunkle Schokolade sind bekanntlich reich an Nährstoffen, die dem Körper gut tun.

Übrigens gibt es einen Unterschied zwischen Cacao und Cocoa. Ersteres ist sozusagen die reinste Form von Schokolade, die man verzehren kann, d.h. sie ist roh und weniger einem Herstellungsprozess unterzogen als Cocoa Puder.

Cacao hat am meisten Antioxidantien zu bieten sowie sehr viel Magnesium. Es hat zudem mehr Ballaststoffe und Kalorien als Cocoa Puder, da es durch den geringeren Herstellungsaufwand mehr Nährstoffe enthält.

Cocoa Puder unterliegt zwar einem ähnlichen Herstellungprozess wie Cacao, wird dabei aber mit höheren Temperaturen bearbeitet, was natürlich Einfluss hat auf die Nährstoffe.

Diese sind jedoch immer noch reichhaltig enthalten und helfen z.B.  gut dem Herz-Kreislauf-System, sorgen für eine schöne Haut und wirken stressmindernd.


 


HEIDELBEEREN sind reich an schutzgebenden Vitaminen wie z.B. C und E sowie Beta-Carotin. Besonders der blaue Farbstoff Myrtillin, der zu den Anthocyanen gehört, wirkt zusammen mit dem Vitamin C und Eisen blutbildend, zellschützend und sorgt für elastische Blutgefässe, was dem Herz- und Kreislaufsystem nützt.

Zudem neutralisiert dieser natürliche Farbstoff freie Radikale und soll so vorbeugend wirken gegen chronische Krankheiten sowie den Alterungsprozess positiv beeinflussen können.

Heidelbeeren enthalten auch entgiftende Catechin-Gerbstoffe und helfen so bei Durchfall. Sie schützen die gereizte Darmschleimhaut und hemmen das Wachstum von Viren und Bakterien. Weiter sind die blauen Beeren ballaststoffreich und sind deswegen schon gut für die Verdauung.

Heidelbeeren haben ebenfalls viele Mineralstoffe und Spurenelemente zu bieten wie Calcium, Chlorid, Kalium, Magnesium und Natrium sowie Phosphor und Schwefel, Fluor, Jod, Kupfer und Mangan sowie Zink.

Hier findest Du eine genauere Angaben der Nährwerte, berechnet auf 100 g Heidelbeeren.

 
 



 

LUCUMA ist eine leckere und zugleich gesunde Zuckeralternative – und das auch noch kalorienarm, mit niedrigem glykämischen Wert. Gut für Diabetiker, da der Blutzuckerspiegel nach dem Genuss von Lucuma nur langsam ansteigt.

Je nach Süssungsbedarf kann man den Zuckeranteil laut Rezept halbieren und mit Lucuma ersetzen!

Die Frucht ist reich an Vitalstoffen wie Proteine, Ballaststoffe, Calcium und Eisen, Kalium, Magnesium, Phosphor und Zink, Beta-Carotin, Vitamin B1, B2, B3 und Vitamin C

 



 

MACA hat Vitamine wie B1, B2 und B6, C und E sowie Mineralstoffe wie Calcium und Kalium, Magnesium, Natrium und Schwefel sowie Spurenelemente wie Jod, Kupfer, Mangan und Silizium, Zink und Zinn zu bieten.

Diese Knolle schenkt so dem Körper und Geist mehr Kraft und Ausdauer, hilft bei Stress und ist ein Stimmungsmacher.

Als Adaptogen wirkt die Wurzelknolle aus den Anden ausgleichend auf das Hormonsystem.

Helfen soll die Maca-Wurzel bei Beschwerden in den Wechseljahren.

Auch soll Maca positiv wirken auf den Muskelaufbau und der Regeneration nach sportlicher Tätigkeit dank seiner sekundären Pflanzenstoffe, die den Stoffwechsel anregen.

Phytosterole beeinflussen zudem positiv den Cholesterinspiegel.

 


 

SONNENBLUMENKERNE sind wahre Kraftpakete mit vielen Nährstoffen.

Enthalten sind die Mineralstoffe und Spurenelemente Calcium und Eisen, Kalium und viel Magnesium, Phosphor und Zink.

Vitamine der B-Gruppe wie B1, B2, B6 sind zu finden sowie Vitamin E, viel Folsäure, Pantothensäure, Biotin, Retinol, Carotin und Niacin.

Ihr Anteil an ungesättigten Fettsäuren ist sehr hoch, bei über 90 %.

Alles in allem sind das Vitalstoffe, die der Körper dringend braucht für z.B. einen funktionierenden Stoffwechsel, den Aufbau von Knochen und Zähnen, den Sauerstofftransport im Blut und somit wichtig für den Energielevel, für die Aktivierung vieler Enzyme, für den Elektrolythaushalt und für vieles weitere mehr.

Insbesondere das zellschützende Vitamin E ist in Sonnenblumenkernen reichlich vorhanden.

Mit einem hohen Eiweiss-Anteil punkten diese kleinen Kerne zudem, mehr als in einem Steak - und sind so dringend benötigte Proteinlieferanten für Vegetarier und Veganer.

 

Guten Appetit !

Sie kommen aus der Schweiz? Hier zum Schweizer Shop wechseln!