SAMTIGER SMOOTHIE MIT MESQUITE

SAMTIGER SMOOTHIE MIT MESQUITE

ZUTATEN:

 

  • 1/2 reife Mango
  • ½ Banane
  • 1-2 Medjool Datteln
  • 1 Handvoll jungen Spinat
  • 100 ml Kokosnussmilch oder andere pflanzliche Milch
  • 2 TL Mesquite Pulver von mysuperfood.de
  • ein paar Spinatblätter zum Dekorieren

 

 

Zeitaufwand:

5 Minuten

Portionen:

Menge reicht aus für 1-2  Gläser

 

 

ZUBEREITUNG:

 

Mango und Banane schälen, das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden und rein in den Mixer. Dazu kommen noch die Datteln, die zuvor mit Wasser abgespülten Spinatblätter sowie 1 - 2 TL Mesquite Pulver.

Mit ca. 100 ml Kokosnussmilch aufgiessen und ein paar Minuten pürieren.


Je nach Wunsch, kann man eine etwas cremigere oder flüssigere Konsistenz wählen, indem man einfach mehr oder weniger Fruchtfleisch hinzugibt oder mehr oder weniger Flüssigkeit.

 


 

Nährstoffe:

MESQUITE ist ein leicht würzig und nach Karamell schmeckendes Süssungsmittel mit wertvollen Ballaststoffen und Proteinen. Das Pulver ist reich an Calcium und Kalium, Magnesium, Eisen und Zink. Gut für Diabetiker ist übrigens der niedrige glykämische Index.


BANANEN sind mit ihrem Neurotransmitter Serotonin ein Glücksbringer. Sie sind zudem sehr nahrhaft und punkten mit ihren Mineralstoffen Kalium und Magnesium, gut für Sportler.

Bananen sind geradezu ein natürliches Doping-Mittel und sogar wirksamer als Isodrinks, denn Sie verbessern die sportliche Leistung und die körperliche Erholung danach effizienter als die künstlichen Drinks. Dies bewies kürzlich eine amerikanische Studie der Appalachian State University in North Carolina www.news.appstate.edu

Phosphor, Vitamin C und Vitamine der B- Gruppe vervollständigen ihr Nährwertpotenzial. Übrigens, je reifer sie sind, desto schneller sind die Kohlenhydrate für den Körper verfügbar.

Für die Verdauung ist die gelbe Frucht auch gut, denn ebenso wie Äpfel enthalten sie Pektin, das bei Durchfall zu viel Wasser aufsaugen und bei Verstopfung durch eine aufquellende Wirkung die Darmaktivität anregen kann.


DATTELN in getrockneter Form sind leckere, vitalstoffreiche und relativ kalorienarme Früchte, die man toll als Snack oder als Zutat für viele Gerichte einsetzen kann.

Sie enthalten viel Eisen, Kalium (sie gehören zu den kaliumreichsten Früchten und haben sogar doppelt soviel davon wie Bananen), Calcium, Magnesium und Phosphor sowie Kupfer und Zink.

Zu finden sind die Vitamine C und E sowie die Vitamine der B- Gruppe  B1, B2, B3, B6.  Biotin, Folsäure und Pantothensäure sowie Retinol sind ebenfalls enthalten.

Datteln sollen eine leicht blutdrucksenkende Wirkung haben, nervenberuhigend wirken und die geistige Konzentration anregen. Gut also für Kopfarbeiter.

Ihr Lycopin wirkt oxidationshemmend und durch ihr Beta-Carotin soll die Bildung von LDL- Cholesterin im Blut vermindert werden.

Der Zuckeranteil ist zwar mit 60 bis 70 Prozent hoch, aber ihr Anteil an Glukose und Fructose ist von Diabetikern besser zu vertragen als derjenige anderer Zuckerarten. Der Blutzuckerspiegel steigt nach dem Genuss von Datteln nur langsam an.

Bei Osteoporose sollen die Inhaltsstoffe der Dattel ebenfalls helfen. Ihre Ballaststoffe beeinflussen zudem positiv die Darmflora. Des Weiteren machen 23 verschiedene Arten von Aminosäuren und ungesättigte Fettsäuren wie Linolsäure, Ölsäure und Palmitoleinsäure Datteln zu einem super Lebensmittel. 

Getrocknete Datteln enthalten auch fast kein Fett. Und für Sportler ist das sogenannte ‚Brot der Wüste’ geradezu ideal als Energielieferant.


KOKOSNUSSMILCH enthält Eiweiss und Zucker sowie Mineralien, insbesondere Magnesium, Natrium, Phosphor und Selen, dem eine antikarzogene Wirkung nachgesagt wird. Als Spurenelemente sind Eisen, Mangan, Kupfer und Zink hervorzuheben. Reich ist sie auch an Vitamin E und an B-Vitaminen.

Die Milch ist ein äusserst erfrischendes und nahrhaftes Getränk, das insbesondere beim Schwitzen verlorene Elektrolyte dank seiner Mineralien ersetzt, in Kombipack mit Bananen noch wirkungsvoller.

Ein schneller Energielieferant ist Kokosmilch auch wegen ihres hohen Anteils an mittelkettigen Fettsäuren, die im Gegensatz zu anderen Fetten nur selten ins Fettgewebe eingelagert werden. Positiv, wenn man abnehmen will.


MANGO ist eine starke Provitamin-A-Lieferantin und hilft so bei der Zellerneuerung von Haut, Schleimhäuten und Knorpelgewebe sowie der Stärkung der Sehkraft.
Ihr Vitamin C ist gut fürs Immunsystem und ihr Eisen für die Blutbildung.

Zudem wirkt sie probiotisch, reguliert Blutzuckerwerte und besitzt viele Mineralstoffe.

Auch beeinflusst sie den Fettstoffwechsel, da die Tropenfrucht die Produktion des Hormons Leptin reduziert.

Eine Studie der Oklahoma State University kam zu dem Ergebnis, dass der regelmässige Verzehr von Mango einen positiven Einfluss hat auf die Darmgesundheit. Grund dafür sollen ihre Ballaststoffe sein sowie weitere bioaktive Inhaltsstoffe. 


SPINAT liefert super Nährstoffe mit wenig Kalorien. Es enthält allein 10 Vitamine und 13 Mineralstoffe, wobei Carotin und Vitamin C dominieren. Er besitzt Folsäure, B-Vitamine und das Zellschutz-Vitamin E sowie verdauungsunterstützende Bitterstoffe. Viel Kalium, Natrium, Calcium, Phosphor, Magnesium und Jod, sind ebenfalls zu finden. Und - nicht vergessen - jede Menge Chlorophyll.

Besonders bekannt war Spinat für sein Eisen, jedoch enthält das Blattgemüse längst nicht so viel von dem Spurenelement: Gerade einmal 3,4 Milligramm auf 100 Gramm sind zu finden - aber immerhin etwas für die Blutbildung.


Guten Appetit !
 




Sie kommen aus der Schweiz? Hier zum Schweizer Shop wechseln!