FOODREPORT 2021

  • Geschrieben am
  • Durch Maria Meiners
  • Geposted in Bücher
  • 0
FOODREPORT 2021

Wie entwickeln sich die Foodtrends in naher Zukunft? Wie hat sich und wird sich noch die Corona-Pandemie auswirken auf unsere Ernährung? Wie zeigt sich der Wandel in der Alltagsgastronomie?
Der Foodreport 2021 von den Autoren Hanni Rützler und Wolfgang Reiter zeigt eine Analyse über die neuesten Entwicklungen und die wichtigsten Trends in Sachen Food.

Foto: zukunftsInstitut

 

Food-Trends – Was bleibt, was kommt

Food wird neu gedacht werden müssen aufgrund der Veränderungen wie beispielsweise Selbstkochen im Homeoffice und den Delivery und Takeaway-Angeboten der Restaurants. Neue Muster haben sich so eingeprägt in den vergangenen Monaten und die Unterbrechung unseres bisherigen Lebens durch den Lockdown wird noch lange nachwirken, so die Meinung der Autoren des Foodreports 2021.

Dabei griffen womöglich Produzenten und Gastronom:innen bewusst zurück auf schon vorhandene Ideen und Konzepte, die nun in der ‘neuen Normaliät’ einen andere Bedeutung gewonnen haben. Die Suche nach alternativen Formen der Produktion und des Vertriebs sowie nach neue Restaurant-Konzepten erzeuge einen Kreativitätsschub in der Gastro-Szene.

Was soll beispielsweise geändert werden, damit unser Ernährungssystem widerstandsfähiger wird gegenüber Krisen, wie wird unsere Esskultur nachhaltiger und genussvoller.

Auch sind sich immer mehr Menschen bewusst, wie immens wichtig eine gesunde Ernährung ist, und das wird auch die Zeit nach Corona prägen. Beispielsweise ist die Nachfrage bei Lieferservices für Lebensmittel aus biologischem Anbau während der Krise massiv gestiegen. Auch die Nachfrage nach Nahrungsergänzungsmitteln erlebt einen Boom.

Dabei verbinden sich insbesondere gesundheitsorientierte und genussvolle Aspekte. Beispielsweise sind alkoholfreie Getränke mit ihrem variantenreichen Angebot äusserst beliebt, kaum bekannte, aber regionale Zutaten erobern immer mehr die Küchen.

Besonders das Selbstkochen erzeuge Neugier auf den eigentlichen Prozess des Kochens. Selbst Brot backen oder die Zucht von Gemüse und Obst im eigenen Garten oder Balkon sind schon längst Trend und verstärken sich sogar noch.

Auch der Genuss von Plant Based Food erlebt ein verstärktes Wachstum. Denn der Anteil an Flexitariern, Vegetarier:innen und Veganern nimmt immer weiter zu.

 

Ghost Kitchen

Die Gastronomie im Alltag ist ebenfalls im Wandel. Aus einem Muss für Food-Delivery-Services entwickelt sich eine grundlegende Akzeptanz für das schnelle nach Hause liefern lassen. So haben sich die Machtverhältnisse von Lieferservices und Restaurants zunehmend verschoben. Sogenannte Geisterküchen, Restaurants, in denen nur gekocht wird, aber keine Gäste mehr bedient werden, entwickeln neue Food-Delivery-Plattformen. Und Lieferservices entwickeln komplett neue Gastronomie-Konzepte. Und mit der steigenden Qualität von Delivery-Angeboten korrespondiert, dass Restaurants immer mehr zu Orten werden, an denen die ‘Aufenthaltsqualität’ bedeutend wird für den Erfolg.

 

Biodiversity – Die Zukunft der Ernährung liegt in der Vielfalt

Die weltweite Corona-Krise habe gezeigt, dass künftige Herausforderungen im globalen Masstab begriffen werden und ganzheitlich angegangen werden muss.

Besonders in der globalen Klima-Krise müssen sich die Landwirtschaft und die Lebensmittelproduktion mit tiefgreifenden Erneuerungen auseinandersetzen. Gewährleistet könnte die Versorgung nur noch, wenn man sich auf die Vielfalt von Nutzpflanzen und -tieren besinnt. Die Landwirtschaft wird resilienter, wenn die biologische Vielfalt erhalten bleibt und gefördert wird.

 

Liquid Evolution – Besser, schöner und gesünder trinken

Gesundheit ist ein absolut wirkmächtiger Megatrend, der wegen der Corona-Krise noch einen kräftigen Schub erhalten hat. Immer mehr Menschen möchten deshalb auf Alkohol in ihren Getränken verzichten, suchen aber Geschmack und Genuss. Hier sind vor allem Start-ups erfolgreich, die die Beverage-Branche mit ihren alkoholfreien ‘Urban Drinks’ aufmischen.

In Restaurants ist hingegen nicht nur immer die Weinkarte ausschlaggebend für eine Menübegleitung, sondern auch exquisite Säfte und Tees werden perfekt auf die angebotenen Speisen abgestimmt.

 

Fazit

Wer sich interessiert für zukünftige Foodthemen und Trends in Sachen Ernährung kommt nicht an dieser hervorragend aufgebauten Analyse vorbei, die dieser Food Report auf gewohnt lesefreundlicher Art liefert.

 

FOOD REPORT 2021

Hanni Rützler, Wolfgang Reiter

Mai 2020, 104 Seiten

ISBN 978-3-945647-70-7

150,- €

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »
Sie kommen aus der Schweiz? Hier zum Schweizer Shop wechseln!