HEISSE SCHOKOLADE MIT MACA & CACAO

  • Geschrieben am
  • Durch Maria Meiners
  • Geposted in Cacao, Maca
  • 0
HEISSE SCHOKOLADE MIT MACA & CACAO

Dieser leckere und gesunde Superfood Hot Chocolate ist ein warmer Muntermacher für einen kalten Wintermorgen oder ein chilliges Getränk am späten Nachmittag.
Nach Belieben kann dieser auch vegan mit Mandelmilch serviert werden.

Dieser leckere und gesunde Superfood Hot Chocolate ist ein warmer Muntermacher für einen kalten Wintermorgen oder ein chilliges Getränk am späten Nachmittag.

Nach Belieben kann dieser auch vegan mit Mandelmilch serviert werden.

 

ZUTATEN:

 

 

Optional als Toppings:

  • aufgeschlagene Sahne oder Kokosnussmilch
  • Dunkle Schokoladenraspeln

 

Zeitaufwand:

10 Minuten

 

Portionen:

1 - 2 Tassen

 

ZUBEREITUNG:

 

  1. Milch oder Mandelmilch, Maca Cacao und Lucuma Pulver oder Ahornsirup und Zimt in einen Mixer hineinfügen und vermengen. Per Hand lässt es sich auch verrühren, dauert nur länger.
  2. Abschmecken und je nach gewünschter Süsse noch Lucuma Pulver oder Ahornsirup beigeben. Falls die Flüssigkeit zu dick ist, noch ein wenig Milch oder Mandelmilch hinzufügen.
  3. Die Flüssigkeit in einen Topf giessen und leicht erwärmen.
  4. Je nach Wunsch mit geschlagenem Rahm oder Kokosnussmilch servieren, mit geraspelter dunkler Schokolade bestreuen.

 

Tipp: Wird Kokosnussmilch über Nacht im Kühlschrank gelagert, ist diese dann dickflüssiger und lässt sich im Mixer oder mit einem Rührgerät gut aufschlagen.

 

Maca Cacao Zutaten

 

Nährstoffe:

 

AHORNSIRUP ist eine zuckersüsse vegane Alternative zu Honig und ist der eingedickte Saft nordamerikanischer und kanadischer Ahornbäume. Die Inhaltsstoffe, darunter Polyphenole, sollen antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften haben. Je heller die Farbe ist, desto hochwertiger sind die Inhaltsstoffe sein. Unterteilt wird hier nach den Güteklassen AA, A,B und C, wobei die Klasse AA als beste Qualität gilt: besonders hell, sehr mild schmeckend.

Zudem hat Ahornsirup einen niedrigeren glykämischen Index als z.B. normaler Haushaltszucker. Demnach steigt also der Blutzuckerspiegel nicht so hoch an.

Trotzdem ist noch genug Zucker im Sirup enthalten in Form von Saccharose, Fruktose und Glukose.

Im Ahornsirup sind Mineralstoffe wie Calcium und Kalium, Magnesium und das Spurenelement Eisen enthalten, jedoch in geringen Mengen.

Hier findest Du nähere Angaben über die Inhaltstoffe in Ahornsirup je 100 g.

 

CACAO ist sozusagen die reinste Form von Schokolade. Dies bedeutet, sie ist roh und enthält somit mehr Nährstoffe. Cacao hat dazu viele Antioxidantien zu bieten sowie sehr viel Magnesium, Calcium und Eisen.

Cacao enthält auch mehr als 300 Wirkstoffe - unter anderem das Glückshormon Serotonin, Dopamin (fördert den Antrieb), Anandamid (löst Glückgefühle aus) und Tryptophan (zur Steigerung des Wohlbefindens).

Die Nährstoffe in Cacao sind gut fürs Herz-Kreislauf-System, sie sorgen für eine schöne Haut und wirken stressmindernd.

Hier findest Du mehr Informationen über Cacao.

 

DUNKLE SCHOKOLADE hebt die Stimmung, ist gut fürs Herz und steigert die Konzentration. Hier sollen Flavanole, die zur Familie der Flavonoide gehören und natürlich vorkommende Pflanzenwirkstoffe sind, antioxidativ wirken und insgesamt positiv für die Herzgesundheit sein. Dies wurde in mehreren Studien untersucht.

Auch sind Flavanole verantwortlich dafür, wenn dunkle Schokolade bitter schmeckt.

Zudem ist der Kakaoanteil sehr hoch. Oder anders gesagt, je höher der Kakaoanteil ist, desto herber und weniger süss schmeckt dunkle Schokolade.

Ebenso soll Kakao einen positiven Effekt aufs Gehirn haben und die Konzentrationsfähigkeit unterstützen. Insbesondere im Alter soll Kakao vor Gedächtnisverlust schützen. Dies fand eine Studie der Columbia University Medical Center bei ihrer Forschung heraus.

Die Kakaomasse in dunkler Schokolade enthält wertvolle Nährstoffe wie Calcium, Eisen, Fluor, Kupfer und die Vitamine A, einige der B-Gruppe und E.

 

 

KOKOSNUSSMILCH wird aus dem Fruchtfleisch von Kokosnüssen hergestellt. Dieses Fruchtfleisch besteht zu 1/3 aus gesättigten Fettsäuren. Es wird gerieben, mit heissem Wasser vermischt und dann gepresst, so dass eine milchige Flüssigkeit entsteht. Danach wird diese noch gefiltert, ultrahoch erhitzt und schliesslich abgefüllt.

Kokosnussmilch hat schon einen hohen Fettgehalt, jedoch ist dieser geringer als Sahne oder Crème Fraîche.

Man findet die Mineralstoffe Calcium und Kalium, Magnesium und Phosphor sowie die B-Vitamine, Vitamin C und E, Eisen, Jod, Kupfer, Mangan, Selen und Zink.

Die enthaltenen Fettsäuren sind mittelkettig, d.h. sie sind schnell verdaulich und können so verlorene Energie schnell wieder zurückgeben.

Der Cholesterin-Spiegel wird zwar erhöht, aber nur das sogenannte ‚gute’ HDL-Cholesterin.

Eine der Fettsäuren, die Laurinsäure, wirkt dank seiner antiviralen und antibakteriellen Eigenschaften Krankheitserregern entgegen.

Wird Kokosnussmilch über Nacht im Kühlschrank gelagert, ist diese dann dickflüssiger und lässt sich im Mixer oder mit einem Rührgerät gut aufschlagen.

 

 

LUCUMA ist eine leckere und zugleich gesunde Zuckeralternative – und das auch noch kalorienarm, mit niedrigem glykämischen Index. Gut für Diabetiker, da der Blutzuckerspiegel nach dem Genuss von Lucuma nur langsam ansteigt.

Die Frucht ist reich an Proteinen, Ballaststoffen, Calcium und Eisen, Kalium, Magnesium, Phosphor und Zink, Beta-Carotin, Vitamin B1, B2, B3 und Vitamin C.

So wirkt es als guter Energielieferant, ist revitalisierend und entzündungshemmend sowie verdauungsfördernd.

 

 

MACA hat zahlreiche Vitamine zu bieten wie beispielsweise  B1, B2 und B6, C und E sowie Mineralstoffe wie Calcium und Kalium, Magnesium, Natrium und Schwefel. Spurenelemente wie Jod, Kupfer, Mangan und Silizium, Zink und Zinn sind ebenfalls enthalten.

Die Maca-Knolle enthält zudem einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die für die Gesundheit des Körpers sehr wichtig sind.

Diese erdig und zugleich nach Vanille schmeckende Knolle schenkt dank seiner Vitalstoffe dem Körper und Geist mehr Kraft und Ausdauer, hilft bei Stress und ist dazu ein pflanzlicher Stimmungsmacher.

Als Adaptogen wirkt die Wurzelknolle aus den Anden ausgleichend auf das Hormonsystem.

Demnach hilft es dabei, Beschwerden in der Menopause wie Schlaflosigkeit, Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen zu lindern sowie die Libido zu erhöhen.

Forscher fanden in einer Studie heraus, wie Maca das psychische Wohlbefinden steigern kann und während der Menopause das Auf- und Ab des Hormonsystems lindert.

Dabei enthält die Maca Pflanze aber anders als Soja oder die Yamswurzel keine Phytoöstrogene. Eine andere Studie aus dem Jahr 2006 zeigte, dass Maca gut als Alternative zur Hormonersatztherapie dienen kann.

Phytosterole beeinflussen positiv den Cholesterinspiegel.

 

MANDELMILCH ist kalorienarm und enthält keine Milch, sondern entsteht dadurch, dass man fein gemahlene, geschälte Mandeln mit Wasser mischt und mit anderen Zutaten wie Salz und evtl. Süßungsmitteln, Vitaminen und Mineralstoffen mischt.

Für Vegetarier und Veganer ist Mandelmilch ein leckerer pflanzlicher Milchersatz, wobei je nach Anbieter die Nährstoffe variieren können.

Auf jeden Fall hat diese Milch wenig Calcium und viel weniger Eiweiß als Kuhmilch, es sei denn, sie werden zugesetzt. Hier sollte man auf die Zutatenliste achten.

Mandelmilch lässt sich übrigens auch selbst herstellen. Im Internet gibt’s zur DIY-Milch zahlreiche Anleitungen.

 

MILCH ist sehr proteinreich und bietet zahlreiche Vitalstoffe wie Vitamin A, die Vitamine der B-Gruppe und D sowie die Mineralstoffe Calcium, Magnesium und Zink.

Milchzucker hilft, dass die Mineralstoffe optimal vom Körper verwendet werden können.  Zudem dienen sie als Nahrung für die Darmbakterien.

Auch sollen im Milcheiweiss Substanzen enthalten sein, die überhaupt auf die Nährstoffaufnahme und den Stoffwechsel wirken.

Milch ist jedoch nicht als durstlöschendes Getränk gedacht, dafür ist es zu eiweiss- und fettreich. Es hat vor allem gesättigte Fettsäuren, die für den Blutfettspiegel nicht gerade günstig sind.

Viele Menschen können jedoch Milchzucker nicht vertragen, da ihnen das zur Verdauung nötige Enzym Lactase fehlt (Lactoseintoleranz).

Hier findest Du mehr Angaben über die Nährwerte in Milch.

 

SAHNE ist die fetthaltige Phase der Milch und enthält zahlreiche Vitamine wie A und D, die B-Vitamine sowie C, E und K.

Bei den Mineralstoffen finden sich Calcium und Chlor, Kalium und Magnesium, Natrium und Schwefel.

Und von den Spurenelementen sind Eisen, Fluor, Jod, Kupfer, Mangan und Zink enthalten.

Sahne ist trotz seines Fettgehalts dank seiner Struktur gut verdaulich.

Jedoch besteht er zu 2/3 aus gesättigten Fettsäuren und enthält Cholesterin. Man sollte also nicht zu viel davon täglich verzehren, wenn man sich ausgewogen ernähren will.

Hier findest Du genaue Angaben über die Nährwerte von Sahne mit 30 % Fettanteil pro 100 g.

 

 

ZIMT ist ein würzig, herbes und leicht süssliches Gewürz und stammt aus der getrockneten Rinde von Zimtbäumen. Es wirkt wärmend, kein Wunder, dass es in der Weihnachtsbäckerei nicht fehlen darf.

Ob Zimt einen positiven Effekt auf den Blutzuckerspiegel hat, war Gegenstand verschiedener Studien, ist aber bisher nicht sicher belegt worden (www.webmd.com).

In Zimt ist der Aromastoff Cumarin enthalten, der jedoch in grossen Mengen verzehrt Leberschäden verursachen kann.

Hier sind nährere Angaben über die Nährwerte in Zimt.

 

Guten Appetit !

Print Friendly and PDF

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »
Sie kommen aus der Schweiz? Hier zum Schweizer Shop wechseln!