VITAMIN-SALAT MIT CANIHUA & SACHA INCHI

VITAMIN-SALAT MIT CANIHUA & SACHA INCHI

Ein Salat mit Früchten oder Gemüse ist zusammen mit tollen Toppings wie Nüssen und unseren Superfoods wie Canihua-Samen oder Sacha Inchi Pulver eine nährstoffreiche kleine Mahlzeit. Und wer es schnell mag, einfach alles in den Mixer geben und einen mega feinen und fruchtigen Smoothie zaubern.

ZUTATEN:

 

Zeitaufwand:

5 Minuten

 

Portionen:

1 Portion

 

ZUBEREITUNG:

 

  1. Die Grapefruit halbieren, entschälen und in dünne Scheiben schneiden. Fächerartig auf einen Teller legen.
  2. Granatapfel halbieren, vorsichtig die Kerne herauslösen und auf die Grapefruit-Scheiben hinzufügen.
  3. Zitronen vierteln, in 1-2 Scheiben schneiden und damit den Vitamin-Salat dekorieren.
  4. Mit Canihua-Samen und Sacha Inchi Pulver bestreuen.

 

Tipp: Natürlich kann man diesen Salat noch mit vielen weiteren Obstarten oder auch Gemüse zubereiten. Gut für die Immunabwehr ist noch dazu, geriebenen frischen Ingwer über den Salat zu geben. Die Kombination von fruchtiger Süsse und aromatischer Schärfe ist dabei ein besonderer Genuss.

 

 

Nährstoffe:

 

Canihua Samen

 

CANIHUA Samen sind die eher unbekannte Schwestern von Quinoa, jedoch: Sie sind kleiner und zeichnen sich durch einen deutlich höheren Protein-Gehalt aus.

Canihua liefert die für Schwangerschaften so wichtige Folsäure. Diese braucht der Körper für die Zellteilung, für die Blutbildung und ist dazu wichtig für den Eiweiß-Stoffwechsel (100 g entsprechen 123 % der empfohlenen Tagesdosis).

Ebenfalls hat Canihua wertvolle Ballaststoffe - und ist glutenfrei.

Zudem besitzt Canihua einen hohen Mineralstoffgehalt wie Magnesium und insbesondere Eisen für die Blutbildung (14 mg pro 100 g, entspricht ca. 80 % der empfohlenen Tagesdosis für Frauen, 120 % für Männer) sowie Zink für die Unterstützung des Immunsystems.

Canihua hat eine signifikante Anzahl an essenziellen Aminosäuren, die der Körper nicht produzieren kann und über die Nahrung aufnehmen muss: Lysine, Isoleucine, Phenylalanine und Tryptophan.

Interessant ist, dass die Canihua Körner zwar nach Schokolade schmecken, aber 2/3 weniger Fett enthalten. Und ein weiter Pluspunkt: Sie bestehen zu 40 % aus der für den Körper günstigen Linolsäure.

Canihua wird in Peru und Bolivien seit Jahrhunderten als naturheilkundliches Mittel bei bakteriellen Darm-Infektionen eingesetzt. Auch gegen Höhenkrankheit soll diese Pflanze helfen.

Anders als Quinoa enthält Canihua keine Bitterstoffe, die entfernt werden müssten.

 

Granatapfel

 

GRANATAPFEL  -  ist eine wahre Powerfrucht. Leuchtend rot und mit vielen kleinen und fruchtigen Kernen punkten diese mit Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Vitamin C, B1, B2, B6, Folsäure und Vitamin E sowie Beta-Carotin sind hier zu finden.

An Mineralstoffen und Spurenelemente sind vor allem Kalium und Calcium, Eisen und Magnesium sowie Phosphor und Zink Bestandteile dieser Frucht.

Enthalten sind zudem bis zu 20 verschiedene Polyphenole, insbesondere Flavonoide und Tannine, die antioxidativ und so zellverjüngend wirken und zudem das Immunsystem stärken.

Auf die Verdauung sollen sie ebenfalls anregend wirken dank ihrer Bitterstoffe und entzündungshemmend sein, den Cholesterinspiegel senken und den Blutzuckerspiegel konstant halten können. Auch sollen sie laut Studien einen positiven Einfluss haben auf Prostatakrebs.

Ebenfalls einen positiven Effekt soll Granatapfelsaft bei der Bekämpfung von Brustkrebs haben, wie Forschungsergebnisse zeigen.

Granatäpfel wachsen im tropischen oder im subtropischen Klima. Und sie haben dazu noch einen Vorteil: Sie sind lange haltbar und haben wenig Kalorien: 100 g enthalten 74 kcal.

Auf eine Wechselwirkung mit Medikamenten sollte man zudem achten, ähnlich wie bei Grapefruitsaft. Denn nach dem Verzehr werden einige Substanzen langsamer abgebaut.

Hier findest Du genauere Angaben über die Inhaltsstoffe des Granatapfels.

 

GRAPEFRUIT - Diese süss-herbe Zitrusfrucht punktet mit vielen Vorteilen: Ihre Inhaltsstoffe sollen helfen, beispielsweise das Körperfett schneller schmelzen zu lassen, dank einem Bitterstoff, Naringenin genannt, der die Leber dazu bewegt, mehr Fettsäuren abzubauen.

Vitamin C hilft dazu den Abwehrkräften, Pektin hilft der Verdauung und senkt den Cholesterin-Spiegel.

Reichlich vorhanden ist das Carotinoid Lycopin, das freie Radikale blockiert und Körperzellen schützt. Vitamine der B-Gruppe sind ebenfalls zu finden, vor allem Folsäure.

Wer jedoch Antidepressiva zu sich nimmt oder auf Asthma- und Herzmedikamente angewiesen ist, sollte wegen der Wechselwirkung von Grapefruits mit diesen vorsichtig sein und erst seinen Hausarzt fragen, ob der Verzehr dann in Ordnung ist. So genannte Furanocumarine sollen dafür verantwortlich sein, dass Medikamente dann zum Teil nicht wirken.

 

Ingwer

 

INGWER würzt fruchtig-scharf und gesund. Helfen soll diese Wurzelknolle mit entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften beispielsweise bei Erkältungen, Reiseübelkeit, Magen- und Darmbeschwerden sowie Muskelschmerzen dank ätherischer Öle und Scharfstoffen, genannt Gingerolen und Shogaolen. Bei längerer Lagerung verschärft sich übrigens Ingwer. Wer es also mild mag, nimmt lieber frischen.

Ingwer soll schmerzlindernd sein, denn es wirkt ähnlich wie  Acetylsalicylsäure (Hauptbestandteil im Aspirin) auf ein schmerzauslösendes Enzym namens Cyclooxygenase. Ebenso soll er wie Aspirin das Risiko von Arteriosklerose vermindern. Auch wird Ingwer cholesterinsenkende Eigenschaften zugesprochen.

An Vitalstoffen enthalten sind beispielsweise die Vitamine B1, B2, B6, und C sowie Calcium, Eisen, Kalium und Natrium sowie Magnesium und Phosphor.

Hier sind nähere Angaben über die Nährwerte in 100 g frischen Ingwer.

 

Sacha Inchi

 

SACHA INCHI enthält einen besonders hohen Anteil an wertvollen Proteinen, alle 8 essenzielle Aminosäuren und Omega-3-Fettsäuren, sowie auch Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren.

Auch Inka-Nuss genannt ist sie reich an Vitamin A und E und enthält die Mineralstoffe Calcium und Magnesium.

Es eignet sich gut als Energiequelle für Sportler, Veganer, Personen mit Gluten-Allergie und für alle, denen eine gesunde Ernährung wichtig ist. 

Sacha Inchi ist zudem eine gute Alternative zu Fischöl. Verglichen mit anderen pflanzlichen Ölen wie Oliven-, Distel- oder Sonnenblumen-Öl mit einem Anteil von 1 %, besitzt beispielsweise das Sacha Inchi Öl nahezu 50 % der essenziellen Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure.

Eine Studie der Cornell Universität hatte im Jahre 1980 die Inhaltsstoffe dieser Pflanze genauer untersucht. Fazit: Sacha Inchi gehört zu den besten Lieferanten an pflanzlichen Omega-Fettsäuren, die dazu noch optimal ausgewogen sind.

Für die Gesunderhaltung des Körpers haben die Sacha Inchi Samen wegen ihrer ungesättigten Fettsäuren und Proteine einen positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel, den Blutdruck und die Herzfunktion.

Auch das in den Sacha Inchi Samen enthaltene Vitamin E dient u.a. als Anti-Aging-Mittel und sorgt für eine schöne Haut. Ebenso schützt dieses Vitamin die Zellen vor schädlichen Stress-Symptomen. Vitamin E verbessert zudem die Abwehrkräfte, indem es die Produktion von Immunbotenstoffen steigert und zur schnellen Vermehrung von Immunzellen beiträgt.

 

Zitronenscheibe

 

ZITRONEN sind bekannt für ihren Gehalt an Vitamin C. Wobei auch noch viele andere Vitalstoffe vorhanden sind wie z.B. die Vitamine B1 - B9 und E, Calcium, Kalium und Magnesium, Eisen und Mangan.

Im Saft sind Enzyme enthalten, die die körpereigene Bildung von Kollagen unterstützen. Zudem wirkt das Vitamin C antioxidant.

Ihren wunderbareren Duft verdankt sie ätherischen Ölen: Limonen und Citral.

Zitronen haben eine fruchtig-frische Note und vermögen so Speisen und Getränke zu angenehm zu aromatisieren.

Hier findest Du genaue Nährwertangaben in Zitronen.

 

Guten Appetit!

Print Friendly and PDF

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »
Sie kommen aus der Schweiz? Hier zum Schweizer Shop wechseln!